letzte News
News

Derby

19.09.2010 20:28




Pünktlich zum Derby zwischen dem WSV zeigte sich die Sonne über dem Sportplatz in Krebsauel. Es waren also beste Verhältnisse für ein gutes Fußballspiel, welches man dann auch geboten bekam.

Wahlscheider SV – SV Lohmar 6:2 (2:1)

Für den WSV spielten: Stefan Funken, Lukas Winterschladen, Phillp Sterzenbach, Marcel Büscher, Marc Höffer (45. Stefan Lennartz), Konny Winterschladen, Kai Kassebrock, Max Feldner (74. David Meier), Andy Buchmüller, Juri Landgraf, Sven Pattberg (45. Tobias Berens)

Ein faires und schönes Spiel mit vielen Toren bekam man heute beim Kreisliga-A-Derby, Wahlscheid gegen Lohmar, geboten.
Der WSV startete sehr konzentriert und kombinierte gut. Früh münzte man die spielerische Überlegenheit in den Führungstreffer um. Nach einer schönen Flanke von Marcel Büscher köpfte Max Feldner das 1:0.
Doch auch das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten.
Einen Handelfmeter verwandelte der starke Wahlscheider Kapitän Lukas Winterschladen zum 2:0.
Zu diesem Zeitpunkt waren 20 Minuten gespielt.
In der Folge kreierte der WSV weiter Torchancen, doch der starke Lohmarer Torwart verhinderte Schlimmeres, aus Lohmarer Sicht. Doch auch sein gegenüber, Stefan Funken, wehrte einen strammen Distanzschuss an die Latte ab.
Noch vor der Pause wurde dann auch noch ein Lohmarer Verteidiger wegen einer klaren Notbremse des Feldes verwiesen.
Doch die Lohmarer Mannschaft zeigte Moral und kämpfte auch in Unterzahl weiter.
Ihr Einsatz wurde mit einem schönem Tor aus der Distanz belohnt.
So stand es zur Halbzeit nur noch 2:1 aus Wahlscheider Sicht.

Nach der Pause kam eine stark aufgelegte Lohmarer Mannschaft zurück auf den Platz. Diese machte dann zunächst auch ordentlichen Druck auf das Tor des WSV. Der wiederum verteidigte gut und stand soweit sehr sicher.
Nachdem Juri Landgraf sich den Ball in der 65. Minute erkämpfte und einen starken Pass auf Andy Buchmüller spielte und dieser auch noch zum 3:1 einnetzte, fühlte sich der WSV anscheinend zu sicher. Denn nach nur zwei Minuten schepperte es, nach einem gelungenem Angriff der Gäste, im eigenen Kasten erneut.
Der Anschluss war geglückt und nur zehn Minuten hielt der Lohmarer Keeper seine Mannschaft erneut nach einem unglaublichem Reflex im Spiel.
Als in der 80. Minute jedoch Konny Winterschladen aus der Distanz abzog, musste der starke Schlussman der Gäste sich geschlagen geben und die kämpfenden zehn Lohmarer brachen ein.

Mit den Treffer von David Meier zum 5:2 in der 85. Minute und Phillip Sterzenbach mit dem 6:2 in der 89. Spielminute, machte der WSV den Kantersieg perfekt.

Erneut erkämpfte man sich ein hohes Ergebnis und steht nun mit neun Punkten und 15:5 Toren auf Platz der Tabelle der Kreisliga A.
Am kommenden Sonntag erwartet den WSV der Tabellenzweite, Rot- Weiß Hütte.


Wahlscheider SV III - SV Lohmar III 2:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 Schmidt (30.), 1:1 Eigentor (55.), 2:1 Schiefer (90.)

Es spielten: J.Schiefer,S.Klein,L.Maurer,T.Rode,P.Janzen,S.Latus,S.Heyberg,M.Schmidt,M.Pasemann,M.Schnabel,M.Schiefer,M.Zapp,F.Löffler,M.Blum

Eine etwas andere Art der Spielvorbereitung nahm die 3. Mannschaft bereits am vergangenen Freitag vor. Ralf Günther und der Aueler Hof hatten die 3. Mannschaft zum Mannschaftsabend eingeladen und so konnte bei Kotelett und Bier die Marschroute für das erste Stadtderby einer 3.Mannschaft des WSV besprochen werden. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Ralf und unser Vereinlokal.

Allerdings verschlief unsere Mannschaft die Anfangsphase und konnte von Glück reden, dass der Lohmarer Angreifer gleich 2 100%ige Chancen leichtfertig vergab.
Wahlscheid nahm nach einer knappen viertel Stunde das Heft in die Hand und ließ Ball und Gegener zeitweise gut laufen. Die größte Möglichkeit vergab Markus Schiefer per Kopf nach einer Schnabel-Flanke. In der 30.Minute erkämpfte sich Marvin Schmidt im linken Mittelfeld den Ball und setzte sich gleich gegen mehrere Verteidiger des SV Lohmar durch um dann mit einem tollem Schlänzer den Ball unhaltbar ins Tor zu beförden.
Auch nach dem Führungstor drängte Wahlscheid weiter. Stephan Heyberg scheiterte mit einem Direktschuss aus knapp 20 Metern am guten Lohmarer Torwart.
Nach der Halbzeit verflachte das Spiel mit jeder gespielten Minute. Wahlscheid zog sich unverständlicher Weise zurück und überließ den Gästen das Spiel. Allerdings schafften diese kaum Zählbares daraus zu gewinnen. So musste schon ein Wahlscheider Verteidiger nach Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft den Ausgleich für Lohmar erzielen.
Der SVL kam danach immer besser ins Spiel und hatte durch einen Freistoß aus ca. 25 die Chance den Führungstreffer zu erzielen, doch Jörg Schiefer hielt seine Mannschaft mit einer guten Parade im Spiel.
In der Endphas erwachte der WSV dann aus seiner Lethargie. Nach einer Flanke von Markus Pasemann stand Joker Michael Zapp mit dem Rücken zum Tor und setzte seinen Drehschuss knapp über die Querlatte.
Als fast alle schon mit der gerechten Punkteteilung rechneteten, bekamm der WSV III einen Freistoß aus knapp 25 zugesprochen. Markus Schiefer nahm Maß und hämmerte das Spielgeraät in die linke Torwartecke zum 2:1 Siegtreffer. Der Jubel auf seiten des WSV kannte keine Grenzen.

Unter dem Strich war es ein sehr glücklicher Sieg in einem mäßigen Spiel das eigentlich keinen Sieger verdient hatte. Doch nach 4 Spieltagen steht unsere Mannschaft nun mit 9 Punkten auf dem 3.Tabellenplatz und trifft übernächste Woche im Heimspiel auf Birlinghoven. Anpfiff ist um 11 Uhr in Neuhonrath.




Wahlscheider SV II – SV Leuscheid 0:3 (0:1)

Erneute Niederlage für die Reserve.

Es spielten: M. Funken; M. Liedtke, J. Meyer, F. Lubosch, D. Janke; S. Stammnitz, A. Schiffbauer (23“ J. Liedtke/ 73“ M. Wolf), J. Bösche, A. Schiffbauer, C. v. Wülfing, M. Jansen; J. Kretschmar (66“ M. Neumann)

Tore: 1:0 (18“), 2:0 (64“), 3:0 (87“)

Erneut mit leeren Händen stand das Team von H. Galonska am Sonntag nach dem Abpfiff des Heimspiels gegen den SV Leuscheid da.

Trotz großem Kampf und hohem Einsatz konnte die Niederlage nicht verhindert. Die Mannschaft spielte gut mit, konnte den Gegner zeitweise dominieren, fand aber keinen Weg den Ball ins Tor zu bugsieren.

Doch von Beginn an:

Leuscheid startete gegen eine etwas passiv spielende Wahlscheider Mannschaft stärker und ließ diese kaum ins Spiel kommen.

Folgerichtig erarbeitete sich der Gast auch einige Chancen, die er jedoch nicht nutzen konnte.

Doch dann half der Schiedsrichter kräftig mit, denn er pfiff einen Angriff unverständlicherweise nicht ab, bei dem drei Gegenspieler deutlich im Abseits standen. Die daraus entstehende Möglichkeit konnte zunächst vereitelt werden, bei dem Befreiungsschlag wurde jedoch der Gegenspieler getroffen, von welchem der Ball dann ins Tor trudelte.

Hiervon wirkte die junge Heimmannschaft etwas geschockt, konnte sich danach aber mehr und mehr über den Kampf zurück ins Spiel arbeiten.

Nach und nach ergatterte man sich mehr Bälle, wurde gefährlicher im Spiel nach vorne und war bis zur Pause die spielbestimmende Mannschaft. Bald wurden die ersten Chancen verzeichnet, unter anderem scheiterte S. Stammnitz zweimal aus aussichtsreicher Position am 16er. Kurz drauf die beiden wohl größten Chancen der Wahlscheider. Zuerst spielte C. v. Wülfing J. Kretschmar überragend in der Mitte frei, doch dieser scheiterte freistehend am herausgeeilten Keeper. Kurz vor der Pause dann der Auftritt von J. Liedtke (mit seinem Comeback aufgrund der frühen Verletzung von A. Schiffbauer bereits in Hälfte Eins), als er nach einem Solo den freien Ball etwas überhastet am langen Eck vorbeischob.

In der Pause konnte sich die Gastmannschaft etwas fangen. Dadurch standen sie nicht mehr so beständig unter Dauerdruck wie die letzte Viertelstunde nach der Halbzeit und es entwickelte sich ein offenes Spiel mit vielen Kontergelegenheiten auf beiden Seiten. Nun aber mit einem Chancenplus auf der Seite der Leuscheider. Eine dieser Chance nutzte der Gast dann in der 64. Minute zur Vorentscheidung. Dennoch versuchte die Mannschaft weiterhin nach vorne zu spielen und hatte einige kleinere Gelegenheiten, die aber entweder nicht zwingend ausgespielt wurden oder clever von der Abwehr geklärt wurden. Zwischendurch konnte aber auch Leuscheid immer wieder gut nach vorne spielen, so dass Keeper M. Funken sich mehrfach stark auszeichnen konnte und musste.

Kurz vor Schluss konnte D. Janke eine scharfe Hereingabe des gegnerischen Aussenspielers nur ins eigene Tor abwehren, hinter ihm war aber auch ein Gegenspieler einschussbereit.

Negativer Schlusspunkt dann in der 90. Minute, als J. Bösche etwas unbeherrscht war und eine unnötige gelb-rote Karte hinnehmen musste.



Nächste Woche geht es zum bisher punktlosen IKV aus Eitorf. Hier ist ein Punktgewinn möglich und absolut erforderlich.